Gestatten Sie, dass ich mich vorstelle?

Meine Vita

Geboren: 1969 in Hagenow
Familienstand: verheiratet, 1 Tochter

Ausbildung:
Bankkaufmann (IHK), Finanzwirt (bbw),
Masterconsultant in Finance ® (MFC ®)

Berufliche Entwicklung:
- Kundenberater, Schaltertätigkeit
- Betreuer „gehobener“ Privatkunden
- Wertpapierspezialist
- Leiter Vermögensberatung
- Bereichsleiter Anlagegeschäft
- stellvertretender Handelsvorstand, verantwortlich für
Liquiditätsanlage/-steuerung
- Finanz-Honorarberater (VDH)

Betrachten Sie mich als „Kümmerer“.

Ich kümmere mich um die finanziellen Dinge, die Sie privat belasten, für die Sie keine Zeit oder ungenügende Kenntnisse haben bzw. eine zweite Meinung einholen wollen.

Warum vom „sicheren“ Bankjob zum Honorarberater?

Als Bankberater war ich ständig in einem Interessenskonflikt gefangen. Mit dem Ziel vor Augen, ausschließlich die Kundeninteressen zu vertreten, war ich verpflichtet, nur Produkte des Arbeitgebers bzw. deren Verbundunternehmen zu verkaufen.

Kostenlose Finanzanalyse, das Finanzgutachten, der Versicherungs-TÜV – all dies sind Begriffe, die Sie sicherlich schon gehört haben. Doch das Ziel dieser Analysen, Gutachten und Finanztüvs war und ist schlicht und einfach Produkte zu verkaufen. Niemand schenkt Ihnen kostenlosen Expertenrat, oder?

Nicht dass wir uns falsch verstehen, ertrags- und provisionsorientierte Beratung muss nicht zwangsläufig eine schlechte Beratung sein. Es gibt auch hier erstklassige Experten. Nicht alle schielen nur auf die Provision.

Doch egal um welche Art Berater es sich handelt, alle haben ein Problem:

„Sie müssen verkaufen, um von Ihren Provisionen leben zu können“. Eine neutrale, kundenorientierte Beratung wird dadurch erschwert, wenn nicht sogar unmöglich gemacht.